Kompressionsstrümpfe können müde Beine am Tage nach dem Training abhelfen

Wenn wir heute in Dänemark über Lauftraining sprechen, gibt es einen neuen Trend, der dazu gekommen ist, und das sind die langen Strümpfe, die fast alle Läufer tragen. Und man kann sich die Frage stellen, ob sie der neue Trend im Bereich Laufausrüstung sind.
Kompressionsstrümpfe sind in den letzten Jahren sehr populär geworden und wo früher nur Elitesportler mit den Strümpfen trainieren durften, ist dies nicht mehr der Fall, da Jogger in allen Klassen jetzt damit trainieren. Sowohl was Alter aber auch Trainingsniveau betrifft.
Es wird häufig besprochen, ob dies nur eine von den Herstellern gemachte Modeerscheinung ist mit dem Zweck mehr Geld zu verdienen, oder ob sie tatsächlich eine reale Wirkung auf das Training und die Ergebnisse haben. Es ist sehr unterschiedlich, was Leute meinen und über Kompressionsstrümpfe schreiben und es kann schwierig sein, herauszufinden, was richtig und falsch ist.
Es gibt wiederum viele, die über ihre eigenen persönlichen Erfahrungen mit der Anwendung der Strümpfe während des Trainings schreiben oder bloggen. Und da es nicht so viele wissenschaftliche Untersuchungen gibt, die die Wirkung der Strümpfe zeigen, sind persönliche Erfahrungen das Beste, das man haben kann. Es sind ja ganz gewöhnliche Personen, wie Sie und Ihr Nachbar, die ihre eigenen Erfahrungen auf dem eigenen Körper gemacht haben.
Dieser Artikel möchte hier verdeutlichen, was Kompressionsstrümpfe während des Trainings für Sie machen können. In erster Linie gibt es drei Eigenschaften, die die Hersteller bei Einsatz während des Trainings und der Restitution hervorheben.
Erstens wird gesagt, dass sie Ihnen helfen, eine bessere Leistung zu erzielen. Zweitens sollten sie Ihre Restitution nach abgeschlossenem Lauftraining vorantreiben. Und nicht zuletzt sollten sie dazu beitragen, Verletzungen, die während des Trainings entstehen, vorzubeugen und abzuhelfen.
Das, was die Strümpfe in der Praxis tun, ist, dass sie den Rücklauf des Blutes aus den Beinen erhöhen, indem sie das Volumen des Unterbeins reduzieren und den venösen Rücklauf aus den oberflächlichen Venen in die tiefliegenden Venen ändern. Dies ist jedoch nur bei Personen in Ruhe nachgewiesen und nicht während Training. Der eigentliche Zweck der Strümpfe ist somit, den venösen Rücklauf zu erhöhen, die Sauerstoffaufnahme zu erhöhen und die Milchsäurekonzentration zu reduzieren - was dazu führt, dass Sie eine bessere Leistung, kürzere Restitutionszeit erreichen und eine verletzungsvorbeugende Wirkung haben werden.
Einer der größten Fehler, den Viele machen, ist der, dass sie Kompressionsstrümpfe kaufen ohne das erforderliche Wissen über das Thema zu haben. Und oft werden die Strümpfe passend zu der Schuhgröße, die man hat, verkauft, aber das ist nicht die richtige Vorgehensweise. Die Länge des Fußes ist dafür nicht entscheidend, ob man die richtige Größe bekommt, sondern der Umfang der Wade. Sie sollten Ihre Wade messen und dann einen Strumpf entsprechend dieser Maß kaufen. Der Strumpf muss sehr nah am Bein sitzen um die gewünschte Wirkung zu haben, wenn er zu groß ist, hat man keine Wirkung.